Planungsoptimierung

Scheduling-Optimization

Ein Techniker meldet sich krank. Ein anderer Technik benötigt bei einem Auftrag länger als geplant. Und noch ein anderer Techniker stellt fest, dass er ein Ersatzteil aus dem Depot holen muss, da ein zusätzliches Problem festgestellt wurde. Einer ihrer Techniker steht im Stau und wird wahrscheinlich bei einem geplanten Einsatz zu spät eintreffen. Gleichzeitig gehen zwei Anrufe mit hoher Priorität ein, bei denen der Service innerhalb der nächsten vier Stunden erbracht werden muss, da ansonsten Vertragsstrafen drohen. Wie soll der Zeitplan angepasst werden, um all diese Unzulänglichkeiten auszugleichen?


Ihr proaktiver, leistungsstarker Ansatz für dynamische Planung

Für viele Disponenten ist dies ein ganz normaler Tag und normalerweise gehen sie interessante Wege, um das Problem zu lösen. Typischerweise folgen sie nicht einer einfachen Menge von Regeln, sondern treffen eine Abwägung zwischen den verschiedenen Optionen. Da aber die Optionen immer komplexer werden und immer mehr Faktoren berücksichtigt werden müssen, ergibt sich das Problem, dass ein Disponent all dies nicht mehr bewältigen kann. Die Aufteilung von Technikern und Disponenten auf Gebiete kann helfen, aber diese Vereinfachung ermöglicht keine Optimierung innerhalb des gesamten Unternehmens. Wie lässt sich die Beziehung zwischen Planeinhaltung und Produktivität optimal gestalten? Serviceunternehmen müssen sich den Realitäten stellen, dass sie nicht genügend Ressourcen besitzen, zu viel Arbeit haben, schwer vorhersagbare Zeitpläne meistern und versuchen müssen, die ständig steigenden Kundenerwartungen an den Service zu erfüllen.

Viele Serviceunternehmen agieren in einer Umgebung, die so komplex ist, dass sie mit manuellen Prozessen nicht mehr effektiv verwaltet werden kann. Mit steigender Zahl der verschiedenen Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, nimmt auch die Zahl der möglichen Lösungen exponentiell zu. Da die Situation an Statik verliert, ist die Verfolgung – geschweige denn die Optimierung – von Dispositionsentscheidungen immer weniger durchführbar. Und weil die Zahl der zu treffenden Abwägungen zunimmt, sind die einem Menschen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, um dies manuell oder mit einem einfachen Werkzeug wie z. B. einer Planungstafel oder einem Arbeitsblatt anzugehen, ineffizient und können keine optimalen Ergebnisse liefern. Das verbesserte Management von Serviceprozessen hilft, Kundenzufriedenheit und Profitabilität zu steigern. Darüber hinaus stellt die Anwendung einer Planungstechnologie und bewährter Optimierungspraktiken für viele Unternehmen eine Lösung für dieses komplexe Problem dar. Planungsoptimierungstechnologie – früher größeren Unternehmen oder geschäftskritischen Problemen vorbehalten – gelangt nun auch in die Reichweite kleinerer Unternehmen.

In Service Lifecycle Management (SLM)-Lösungen wird diese bewährte Technologie übernommen und mit Servicemanagementfunktionen verschmolzen. Angesichts steigender Kundenansprüche, engerer Service-Level-Agreements (SLS), komplexerer kundenorientierter Vertragsoptionen, verringerter Gewinnmargen und komplexerer Geräte, bei denen mannigfaltigere Technikerfähigkeiten gefragt sind, ist dies der richtige Zeitpunkt für den Einsatz dynamischer Planungs-Tools, um die zunehmenden Herausforderungen bei der Planung und Disposition im Rahmen einer umfassenden Service Lifecycle Management (SLM)-Strategie zu meistern.

Lösungen
Branchen
Produkte
Copyright © 2016, Astea International, Inc. All rights reserved